Text Size

Das einjährige Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife

 

Für wen ist das einjährige Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife (BKFH) die richtige Schule?

Das BKFH richtet sich an die Schülerinnen und Schüler, die bereits eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung erworben haben. Das Ziel ist der Erwerb der Fachhochschulreife, mit der in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland an Fachhochschulen studiert werden kann.

 

Welche Aufnahmebedingungen bestehen?

Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

  • Die Fachschulreife, der Realschulabschluss oder das Versetzungszeugnis in die Klasse oder Jahrgangsstufe 11 eines Gymnasiums, in die gymnasiale Oberstufe der Gemeinschaftsschule oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 eines Gymnasiums im achtjährigen Bildungsgang

und

  • eine abgeschlossene, mindestens zweijährige und für das am aufnehmenden Berufskolleg angebotene berufsbezogene Schwerpunktfach einschlägige Berufsausbildung in einem anerkannten oder gleichwertig geregelten Ausbildungsberuf (eine Berufsausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis ist der Berufsausbildung gleichgestellt, ebenso eine für den Besuch des Berufskollegs förderliche Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren).

Die absolvierte Ausbildung muss also zum berufsbezogenen Schwerpunktfach „Wirtschaft“ passen. Nähere Angaben zu den entsprechenden Berufskollegs entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht:  

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Abt7/Ref76/Documents/rps76-Fachhochschulreife-nach-berufl-Ausbildung-2014.pdf

Übersteigt die Zahl der Bewerbungen die Anzahl der Schulplätze, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

 

Folgende Fächer werden unterrichtet:

 

Pflichtfächer sind:

Wochenstunden

Religionslehre  

1

Geschichte mit Gemeinschaftskunde

2

Deutsch (Kernfach)

4

Englisch (Kernfach)

6

Mathematik (Kernfach)

6

Physik

2

Informatik

2

Wirtschaft (Kernfach)

7

Projektarbeit

2