Text Size

Verabschiedung der Berufsschüler der Sommerprüfung der Eduard-Breuninger Schule

(Text und Bilder: Katja Ruta)

Der Backnanger Straßenfest - Freitag begann in diesem Jahr in der Kaufmännischen Schule mit der Verleihung der Zeugnisse an die 96 Berufsschüler.

Schüler, Eltern, Ausbilder und Lehrer versammelten sich, um die Leistungen der Absolventen in den Ausbildungsberufen Büromanagement, Einzelhandel, Verkauf und Industrie zu würdigen. Eberhard Bauer, stellvertretender Schulleiter und Abteilungsleiter Kaufmännische Schule, leitete den Nachmittag ein und betonte vor allem, dass es Aufgabe der Schule sei, einen Samen zu pflanzen, der auch im weiteren Berufsleben seine Früchte bringen kann und das Ende der Ausbildungszeit nicht gleichzeitig das Ende der Lehr- und Lernzeit ist. Erster Lohn am Ende ihrer Schulzeit war für 11 Schüler ein Preis und für 25 Auszubildende eine Belobigung.

Eine weitere Besonderheit an diesem Tag war die Verleihung des Eduard-Breuninger-Preises, der einmal im Jahr an den Schüler oder die Schülerin mit der besten Leistung in der Abschlussprüfung verliehen wird. In diesem Jahr war dies etwas ganz Besonderes, da aus der Winterprüfung Dominika Drobczyk (Kärcher), Laureen Stoll (Roche PVT) und Anna-Lena Wolff (Wittenstein) mit dem gleichen Notendurchschnitt nominiert waren und in der Sommerprüfung zwei weitere Prüflinge nämlich Lara Kappel (Bikes´nBoards) und Jan Rixe (Kärcher) diesen Schnitt vorweisen konnten. Aus diesem Grund wurde die Summe des Preisgeldes vom Vorstand des Fördervereins der Eduard-Breuninger-Schule von 250€ auf 500€ aufgestockt, so dass jeder Preisträger 100€ für die berufliche Weiterqualifikation in Empfang nehmen konnte sowie eine Urkunde.

Im Anschluss spielte nochmals die hauseigene Schulband unter Bandleader Sebastian Sinn und die Schüler verabschiedeten sich von ihren Lehrern.

 

Bild 1: Die Preisträger mit dem stellvertretenden Schulleiter E. Bauer

Bild 2: Alle Absolventen