Text Size

Jetzt sind wir bereit für Europa

Zweijähriges Erasmus+ Projekt an der Eduard-Breuninger-Schule geht zu Ende

(Text: Lisa Sinn / Foto: Privat)

Am letzten Schultag wurden durch den Schulleiter Wolfgang Waigel die Zertifikate an die Erasmus+ Botschafter überreicht. Die letzten zwei Jahre waren für die Schüler sehr arbeitsintensiv, denn im Vergleich zu einem traditionellen Schüleraustausch wurden bei dem Projekt "Working in Europe - Europolitan ways into the future" gemeinsam mit unseren Partnerschulen in Spanien, Italien und Polen an verschiedenen Themen rund um den europäischen Arbeitsmarkt gearbeitet. Das war auch für die verantwortlichen Lehrerinnen Daniela Joksch, Katrin Kugler und Lisa Sinn eine Herausforderung. Neben dem Erstellen einer englischsprachigen Bewerbung inklusive einer Video-Bewerbung waren auch Inhalte wie die Zukunft des europäischen Arbeitsmarktes, Jugendarbeitslosigkeit oder die Arbeitsbedingungen in Europa auf dem Projektplan.

Highlights waren für viele die Projekttreffen im Ausland. Aber auch das einwöchige Unternehmenspraktikum hat die Schüler bereichert. So konnten einige Schüler in spanischen, italienischen und polnischen Unternehmen ihre theoretischen Kenntnisse anwenden und erste Arbeitserfahrung sammeln. Auch deutsche Unternehmen aus der Region nämlich Alfred Kärcher SE & Co. KG, Brillux GmbH & Co. KG, E. Breuninger GmbH & Co., H.P. Kaysser GmbH + Co. KG, Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Kreissparkasse Waiblingen, TALBAU-Haus GmbH und Techtronic Industries ELC GmbH haben für ausländische Schüler dankenswerterweise Praktikumsplätze zur Verfügung gestellt und somit das innovative Projekt unterstützt.

Die persönlichen Treffen haben wieder einmal gezeigt, dass trotz der Möglichkeiten des digitalen Zeitalters mit virtuellen Klassenzimmern und Online-Chats nichts über eine „Face-to-Face-Kommunikation“ geht. Denn erst im persönlichen Kontakt erleben wir kulturelle Unterschiede, lassen sich Vorurteile abbauen und langjährige Freundschaften knüpfen. Dies sollte an jeder Schule erste Priorität sein. Weitere Informationen über das Projekt gibt es auf der Schulhomepage www.ebs-backnang.de und der Erasmus+ Ergebnis Plattform https://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/projects/.

 

Bild: Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit ihren Zertifikaten, die betreuenden Lehrerinnen Daniela Joksch, Katrin Kugler und Lisa Sinn sowie Schulleiter Wolfgang Waigel